Eurotreff: Kulturelles und institutionelles Erbe im französischen Elsass aus gemeinsamer Vergangenheit im Kaiserreich (1870 – 1918)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union,

aus Anlass des Europäischen Jahres des Kulturerbes 2018 haben wir gemeinsam mit dem Historischen Verein eine interessante Veranstaltung geplant, zu der ich Sie herzlich einlade.

Die Veranstaltung findet statt

am Donnerstag, 18. Oktober 2018, 18 Uhr  
 im kleinen Pfarrsaal Heilig Kreuz, in Landau

(bei der Augustinerkirche, Eingang von der Weißquartierstraße aus, vis-à-vis Finanzamt).

Das Thema lautet:

„Kulturelles und institutionelles Erbe im französischen Elsass 
 aus gemeinsamer Vergangenheit im Kaiserreich (1870 – 1918)“

Hierfür haben wir Herrn Prof. Dr. Stefan Fisch gewinnen können. Er hat zwei Jahre lang in Strasbourg und in Paris zum Übergang des Elsass nach 1918 aus dem deutschen Kaiserreich in die französische Dritte Republik geforscht und lehrt Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer.

Herr Prof. Dr. Fisch wird dabei auf eine Reihe von Gemeinsamkeiten eingehen, die nach wie vor zu unserem elsässischen Nachbarn bestehen. Vieles davon rührt aus Mittelalter und früher Neuzeit her (wie Sprache / Dialekt, Christentum, konfessionelles Nebeneinander, Judentum). Hier soll es vorrangig um Gemeinsamkeiten gehen, die sich im 19. Jahrhundert entwickelten: Code Napoléon als bürgerliches Gesetzbuch, Hambacher Fest, Revolution von 1848 und dann vor allem die Prägungen aus der Zeit des deutschen Kaiserreichs. Institutionell besteht vieles im Elsass in der Form eines vom nationalen Recht der Republik abweichenden ‚droit local‘ bis heute weiter, das den Zustand vom 22.11.1918 einfriert, aber stellenweise doch weiterentwickelt wird. Im Alltag zeigt es sich u.a. im eingetragenen Verein, im Handwerk in der Meisterprüfung, im Geschäftsleben in Ladenschluss und Sonntagsruhe, in einer besonderen Sozialversicherung und im Verhältnis von Staat und Kirchen.

Wir würden uns freuen, Sie am 18.10. begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Saalbach

Veröffentlicht unter Eurotreff | Hinterlasse einen Kommentar

„EUROPA VOR DEM BREXIT – INFORMATIONEN UND FOLGEABSCHÄTZUNGEN“

EINLADUNG:
„EUROPA VOR DEM BREXIT – INFORMATIONEN UND FOLGEABSCHÄTZUNGEN“
Termin: Freitag, 4. Mai 2018, 18 – 20.30 Uhr
Ort: Haus am Westbahnhof, Landau

18.00 Uhr Begrüßung und Einführung – Jörg Saalbach, Vorsitzender der Europa-Union Kreisverband Südpfalz

18.15 Uhr Was steckt hinter dem Brexit? – Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland, Berlin

18.45 Uhr Auswirkungen des Brexit auf Rheinland-Pfalz – Andreas Hartenfels, MdL (Bündnis 90/Die Grünen); Vorsitzender des rheinland- pfälzischen Landtagsausschusses „Europafragen und Eine Welt“, Mainz

19.15 Uhr Bedeutung des Brexit für die EU aus rechtlicher und finanzieller Sicht – Richter Prof. Dr. Jan Bergmann, VGH Mannheim Ehrenvorsitzender Europa Zentrum Baden-Württemberg

19.45 Uhr Diskussion mit dem Publikum Eintritt frei Gefördert durch die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Veröffentlicht unter Eurotreff | Hinterlasse einen Kommentar

Benelux – Eine Studienreise zu den Wurzeln der EU – vom 03. bis 09. Oktober 2018

Benelux
– Eine Studienreise zu den Wurzeln der EU –
vom 03. bis 09. Oktober 2018
Die drei Staaten gehören zu den sechs Gründungsländern der EG. Zahlreiche Spuren europäischer Ereignisse liegen hier konzentriert nah beisammen. Für den Kreisverband Südpfalz der Europa-Union Deutschland ist dies der Grund, BENELUX zu besuchen. Hinzu kommen die große kulturelle Vielfalt, weltoffene Menschen und eine beispiellose Vielsprachigkeit. Hier ist die Kreativität ansteckend, die Küche ein Gedicht, die Stimmung beschwingt. Zählt man noch den schrägen Humor und die ausgeprägte Selbstironie der Menschen hinzu, so hat man schon das Rezept für die legendäre Geselligkeit dieses europäischen Landstrichs. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Exkursion | Hinterlasse einen Kommentar